Venöse und kapillare Blutentnahmen durchführen

Die Blutentnahme ist eine der häufigsten Untersuchungen, die im Gesundheitswesen durchgeführt wird. Eine Blutentnahme wird oft als unangenehme empfunden und bedeutet einen Eingriff in den unversehrten Körper. Gefässerkrankungen treten relativ häufig auf und verlangen eine kompetente Pflege durch die pflegende Person. Mit dieser Fortbildung frischen Sie das Wissen zum Thema Blutentnahmen und venöse Gefässerkrankungen auf und erhalten somit eine fundierte Basis für eine professionelle Pflege. Medizinische Zusammenhänge, Krankheitsbilder und daraus abgeleitete pflegerische Handlungen werden praxisorientiert sowie pflegerelevant vermittelt und es wird praktisch geübt.

Inhalte

o Wichtigste Normwerte des Blutes, deren Abweichungen und Ursachen
o Krankheitsbilder und die entsprechenden Pflegeinterventionen bei:
-Varikosis
-Thrombosen
-Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

Über die Ausübung der im Kurs erworbenen Kompetenzen entscheidet der Arbeitgeber.

Ziele

o Beherrschung des Ablaufes und Techniken der venösen und der kapillären Blutentnahme

o Erkennen und Vermeiden möglicher Fehlerquellen

o Die TN haben Kenntnisse der Krankheitsbilder
-Varikosis
-Thrombosen
-Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

Dozenten

Ramona Ammann
Dipl. Pflegefachfrau HF, dipl. Lehrperson

Leitung

Ramona Ammann
Dipl. Pflegefachfrau HF, dipl. Lehrperson

Vorbereitung

Vorwissen im Selbststudium (Vorbereitungsunterlagen):
Anatomie/Physiologie des Blutes und der Blutgerinnung und Gefässsystem

Abmeldung

Bis 30 Tage vor Kursbeginn werden CHF 50.00 Umtriebsgebühren verrechnet.
Innerhalb der letzten 30 Tage vor Kursbeginn wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt.

Überblick:

Dauer: 1 Tag à 8 Lektionen
Daten: 27.08.2024
Zeiten: 08.30 - 16.50 Uhr
Kosten: SBK-Mitglieder: Fr. 240.00
Nichtmitglieder: Fr. 310.00
Umfassende Kursunterlagen und Kursmaterial: Fr. 10.00
Ort: SBK Sektion SG TG AR AI, Kolumbanstrasse 2, 9008 St. Gallen
Kontakt
E-Mail:
fortbildung@sbk-sg.ch